News

Das war der vierte ETS-Lauf...

Mit 442 Zieleinläufern endete am 17. Mai der 4. Eider-Treene-Schule Lauf. Zehn Gastschulen waren in Friedrichstadt zu besuch. Aus Dithmarschen kamen die Schule am Meer, Schulen am Moor und das Gymnasium aus Marne. Aus Nordfriesland waren Tönning, Hans Helgesen Skolen, Schule an der Treene, Gemeinschaftsschule Husum Nord, Ferdinand Tönnies Schule, Grund- und Gemeinschaftsschule Mildstedt und die Grundschule Ohrstedt vertreten. In drei Altersklassen kämpften die Schülerinnen und Schüler um Platzierungen. Der Gesamtschnellste war auch in diesem Jahr wieder Mirco Thede (ETS-Tönning). Nächstes Jahr wird es einen neuen Namen an der Spitze geben, da Mirco seinen Abschluss in diesem Jahr erreichen wird und seine Schullaufbahn somit beendet. Bei den Mädchen siegte Lia Rackow aus Friedrichstadt. Die Sechstklässlerin lief allen älteren Konkurrentinnen davon und bewies ihre sehr gute Ausdauer. Alle Gesamt- und Altersklassenergebnisse können unter Ergebnisse eingesehen werden. Ein großer Dank geht auch dieses Jahr wieder an die Stadt Friedrichstadt, hier insbesondere Frau Postel, der freiwilligen Feuerwehr, der Polizei, den Lehrkräften der Gastschulen, den Kollegen der ETS aus Friedrichstadt und natürlich allen Läuferinnen und Läufer, die auch hoffentlich nächstes Jahr wieder an den Start gehen werden. Die finanzielle Grundlage schufen die örtlichen Unternehmen. Der Dank geht an die VR Bank aus Husum, mplusm architects, WuF Christiansen, Provinzial Wiese, Kanzlei Rabach Koltermann, Sönke Röckendorf Malerei, Edeka Vester und der friedrichstädter REWE.  


4. Eider-Treene-Schule-Lauf

Der Startschuss zum 4. Eider-Treene-Schule-Lauf wird dieses Jahr am 17. Mai um 9:30 erfolgen. Wir freuen uns auf die vierte Auflage. 

Zieleinlauf 2018

 

 

 Rekordbeteiligung beim 3. Eider-Treene-Schule-Lauf

Start zum 3. Eider-Treene-Schule Lauf


Zwölf Schulen aus den Kreisen Nordfriesland und Dithmarschen haben sich am 04. Mai auf den Weg gemacht, um beim 3. Eider-Treene-Schule-Lauf ihre läuferische Klasse unter Beweis zu stellen. Mit insgesamt 510 ins Ziel gelaufenen Schülerinnen und Schüler konnte der Lauf im Vergleich zum Vorjahr einen weiteren Teilnehmeranstieg verzeichnen. Dabei bewältigten die Schülerinnen und Schüler der 4.-13. Klasse einen 5-Kilometer-Rundkurs durch die Straßen von Friedrichstadt.

Die Schulveranstaltung, die am Vormittag während der Schulzeit ausgetragen wird, bietet einen sportlichen Rahmen, der bei der Schüler- und Lehrerschaft der umliegenden Kreise immer mehr Anklag findet. So nahmen das Gymnasium und die Gemeinschaftsschule aus Marne, die Schule am Meer aus Büsum und die Gemeinschaftsschule aus Leck einen weiten Weg  auf sich, um an dem Lauf teilzunehmen. Das Gymnasium Heide-Ost und die FTS aus Husum vertraten die beiden Kreisstädte Dithmarschens und Nordfrieslands. Hinzu kamen die Hans Helgesen Schule und die Grundschulen aus Drelsdorf, Ohrstedt und Friedrichstadt.

Neben der Teilnehmerzahl konnten sich vor allem die Ergebnisse sehen lassen. Die Läuferinnen und Läufer traten dabei in drei Altersklassen gegeneinander an, wobei bei der im Anschluss ausgetragenen Siegerehrung sich zuerst die beiden Gesamtsieger feiern lassen durften. In der männlichen Konkurrenz dominierte einmal mehr der Sieger der beiden vergangenen Jahre Mirco Thede. Mit einem Streckenrekord von 16:51 Minuten stürmte der Oberstufenschüler aus Tönning unangefochten auf den ersten Platz. In der weiblichen Konkurrenz gewann die Büsumerin Friederike Bühler mit 19:47 Minuten und einem Vorsprung von 24 Sekunden auf Olesja Skoobev aus Marne, die sich den zweiten Platz sichern konnte.

In der Altersklasse 2006-2009 gewann Darwin Börner vom Gymnasium Heide-Ost mit 20:35 Minuten. Hinter ihm lief eine kleine Armada von Schülern der Lüttschool aus Drelsdorf ein. Dabei verfehlte Flemming Stein nur um vier Sekunden den Sieg in dieser Altersklasse. Das Feld in der Altersklasse 2006-2009 führte bei den Mädchen die Schülerin Jinu Jüchser der Hans Helgesen Schule an. Für den Sieg benötigte sie eine Zeit von 22:51 Minuten. Erst nach über zwei Minuten folgte ihr Maya Petersen aus Ohrstedt.   

In der Altersklasse 2002-2005 dominierte Espen Carstensen von der Europaschule aus Marne das Feld. Mit der zweitschnellsten Zeit des Tages von 18:15 Minuten verwies er den Lokalmatador Lukas von Dollen (19:38) auf den zweiten Platz. Bei den Mädchen gewann die Gesamtsiegerin des vergangenen Jahres Vivien Niebergall aus Leck diese Altersklasse souverän in 21:46 Minuten. Mit einer gewohnt starken Leistung sicherte sich dahinter eine Schülerin der gastgebenden Schule den zweiten Platz. Marieke Jessen, die ihre läuferische Spitzenklasse in den vergangenen Jahren bereits mehrmals eindrucksvoll unter Beweis stellte, sortierte sich auch diesmal wieder weit vorne im Feld ein.

In der Altersklasse (1999-2001) der „Alten“ gewann wie erwartet Mirco Thede (16:51). Selbst eine Spitzenzeit des zweitplatzierten Jan-Luca Hinz (19:00) von der Schule am Meer aus Büsum reichte nicht aus, um den ehemaligen Ruderer in Gefahr zu bringen. Hinz legte mit seiner Fabelzeit jedoch den Grundstein für den Sieg in der prestigeträchtigen Schulmannschaftswertung, bei der die fünf schnellsten Läufer einer Schule gewertet werden.

Die Gesamterste Friederieke Bühler dominierte währenddessen ihre Altersklasse (1999-2001). Anders als in der männlichen Konkurrenz reichte dieses Ergebnis jedoch nicht aus, um der Schule am Meer einen Schulmannschaftssieg bei den Mädchen zu sichern. Hier gewann durch eine starke Teamleistung das Gymnasium Marne. Auf dem zweiten Platz landete die heimische Eider-Treene-Schule aus Friedrichstadt.

Ermöglicht wurde diese immer größer werdende Veranstaltung durch eine Vielzahl von Helfern. Besonderer Dank geht an Frau Postel vom Ordnungsamt, die durch ihre unkomplizierte und auf den Punkt sicher ausgeführte Arbeit den Organisatoren eine Menge an Bürokratie erspart und die Grundlagen für den Lauf bildet. Herr Marder und seine „Crew“ vom Bauhof leisten in diesem Zusammenhang ebenfalls einen Kraftakt. Innerhalb kürzester Zeit wurden Absperrungen und Verkehrsschilder an den richtigen Platz gebracht und nach dem Lauf in Windeseile wieder abgebaut. Eltern und freiwillige Einwohner aus Friedrichstadt übernahmen die Tätigkeiten als Streckenposten und stellten sich gemeinsam mit der Polizei und der Feuerwehr einigen wenigen uneinsichtigen Autofahrern, um die Sicherheit der Läufer zu gewährleisten. Zudem standen für den Fall der Fälle zwei DRK-Fahrzeuge bereit. Mit hochgekrempelten Ärmeln bewältigten auch dieses Jahr wieder die Lehrer der Eider-Treene-Schule eine Fülle an Aufgaben. Ohne eine aufgeschlossene, flexible und über das übliche Maß engagierte Lehrerschaft könnte eine Veranstaltung dieser Größe nicht stattfinden.

An dieser Stelle gilt auch ein großer Dank an unsere Sponsoren: WuF Christiansen, VR Bank Husum, Architektenbüro mplusm architects,  Provinzial Mirko Wiese, NOSPA, P+I Claussen, Kölln Flocken, Edeka und Sky, sowie der Zeitmessfirma STGK.

  

Das war der 2. Eider-Treene-Schule Lauf

Startschuss zum 2. Eider-Treene-Schule-Lauf


486 erfolgreiche Läuferinnen und Läufer überquerten beim Eider-Treene-Schule- Lauf die Ziellinie und stellten damit einen neuen Teilnehmerrekord auf. Zehn Schulen haben sich dafür auf den Weg gemacht, um ein Sportfest der besonderen Art zu erleben und zu bereichern. 

Der Rundkurs durch die historisch geprägte Stadt bot hierfür eine einmalige Kulisse. Geleitet wurden die Läuferinnen und Läufer, der Klassenstufen 4 bis 13, von rund 30 Streckenposten, der Polizei und der Feuerwehr. Am Ende konnten sich die Läufer eine Stadionrunde lang feiern lassen, bevor die Ziellinie überquert werden durfte. Für die sportlichen Highlights sorgten Mirco Thede und Vivien Niebergall. Der Sieger von der ETS aus Tönning benötigte für die fünf Kilometer lediglich 17:24 Minuten. Bei Vivien stoppte die Uhr bei 19:13 Minuten. Somit konnte eine Schülerin aus Leck sich den Gesamtsieg bei den Schülerinnen sichern. In der Mannschaftswertung, bei der die Zeit der fünf schnellsten Schülerinnen und der fünf schnellsten Schüler addiert wurde, konnte Büsum (männliche Wertung) und das Gymnasium Marne (weibliche Wertung) für sich entscheiden.   

Die Schulen aus Büsum, Marne, Pellworm und Leck haben eine weite Anreise auf sich genommen, um den stressigen Schulalltag hinter sich zu lassen und den Unterricht bei sportlicher Betätigung auf den Straßen von Friedrichstadt auszutragen. Hinzu kam eine starke Beteiligung der Grundschulen. Die Grundschule Ohrstedt, die Schule an der Treene und die Lüttschool Drelsdorf-Joldelund sind mit starken Läufern an den Start gegangen. So konnte der Ohrstedter Nis Laube die Altersklassenwertung 2005-2008 für sich entscheiden. Bei den Mädchen siegte in dieser Wertung Marieke Bührens von der Hans Helgesen Skolen. In der Altersklassenwertung 2001-2004 siegte natürlich die Gesamtsiegerin Vivien Niebergall und konnte mit einer überragenden Leistung die älteren Starterinnen auf Abstand halten. Bei den Jungen stürmte Espen Carstensen vom Gymnasium Marne auf den ersten Platz. Er benötigte für seinen Lauf 19:07 Minuten. Die "Alten" unter den Schülerinnen und Schüler wurden in der Altersklasse 1997-2000 gewertet. Hier siegte wie bereits erwähnt der stark aufgelegte Mirco Thede. Friederike Bühler errang in der weiblichen Konkurrenz den Spitzenplatz. Hierfür reichte eine Zeit von 20:35. 

Neben den sportlichen Highlights gab es eine Vielzahl von persönlichen Erfolgsgeschichten. Eine große Anzahl von Läuferinnen und Läufer konnte die fünf Kilometer lange Strecke ohne eine Gehpause einlegen zu müssen bewältigen und somit die persönlich gesteckten Ziele erreichen. Zahlreiche Zuschauer am Streckenrand feuerten die Läufer zusätzlich an und präsentierten Friedrichstadt als eine bestens aufgelegte Gastgeberstadt. 

Die Basis dieser Veranstaltung bildete, wie auch im Vorjahr, die Lehrerschaft der Eider-Treene Schule Friedrichstadt. Die vielen Helferaufgaben, die ein Stadtlauf abverlangt, wurden mit stoischer Ruhe und beherztem Einsatz gemeistert. Vielen Dank dafür! Ein großer Dank geht auch an die Sponsoren, die die finanziellen Mittel zu Verfügung stellten. Die NOSPA, WuF Christiansen, P+I Clausen, Husumer Volksbank, Allianz, Provinzial, Kölln, Sky, Edeka und das Architektenbüro mplusm architects haben den Lauf zu einem hochklassigen Event entstehen lassen. Eine Chipzeitmessung der Firma STGK, Siegerpräsente, Verpflegung im Zielbereich und die Finanzierung der Sanitäter aus Tönning konnte durch das Sponsoring realisiert werden. 

Nun heißt es für das nächste Jahr ... auf ein Neues ...